ORIGINALE / GETARNT







Getarnt A Getarnt A

Getarnt, 130×180 cm

AUF ANFRAGE

Ein junges Heupferd – Getarnt im Gras. Wir alle haben als Kinder häufig im Gras gelegen und waren fasziniert von dem Getümmel, das sich dort abspielt. Wie in einer anderen Welt tauchen Geschöpfe aus dem Nichts auf, um uns zu erfreuen. Ich entdeckte das Heupferd im Morgentau auf einer Wiese. Diese Zeichnung ist eine Hommage an unsere Kindheit- sie erinnert uns, dass das Entdecken von seltenen Tieren eine wundervolle Erfahrung ist.




Ralf Wilhelm Schmidt

Künstler

„Zeichnen ist Fokussion. Auf das Wesentliche. Auf sich selbst. Im Prozess verbinden sich Geist und Körper, um den unmittelbaren Ausdruck zu erfahren. Die Idee entsteht im Geist, dessen Spuren man in der manifesten Welt findet.

Der Beobachter entscheidet, inwiefern er sich mit dem Gesehenen identifiziert. Diese Identifikation ist ein miteinander Teilen, wobei das günstigste ist, wenn Freude geteilt wird. Freude ist Inspiration. Ich inspiriere. Mit 40 Jahren begann ich mit dem Zeichnen- entgegen aller weltlicher Vernunft. Heute erfreue ich viele Menschen, durch das, was ich tue. Ich habe den Ausdruck meiner Selbst im Zeichnen entdeckt. So teile ich meine Erfahrung, was möglich ist, mit Ihnen. Die Zeichnung ist meine Sprache geworden, die ohne Worte kommuniziert. Sie geht in Resonanz mit dem Betrachter und zeigt ihm, was in ihm ist.“





Ralf Wilhelm Schmidt

Galerie & Atelier

Ralf Wilhelm Schmidt zeigt in seiner Ateliergalerie riesige Bleistiftzeichnungen, die Sie so noch nicht gesehen haben – einzigartig in Deutschland. Seit 4 Jahren betreibt er bereits erfolgreich seine Ateliergalerie in Caputh und überrascht immer wieder die Besucher mit seinen unglaublichen Zeichnungen.

Die Tiere, die er zeichnet, scheinen auf seinen Bildern regelrecht zu leben und suchen den direkten Kontakt zum Betrachter.



ANFRAGE